Aktuelle Meldung:

Dienstag, 06 Oktober 2015 09:56

Vorlesungsmitschnitte und ihre rechtliche Zulässigkeit

Die Vorlesung? Hab`ich auf dem Smartphone!

Es ist nicht gestattet, Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Übungen, Seminare) ganz oder teilweise auf Tonträgern aufzuzeichnen, die Vorlesung zu übertragen (z.B. per Live-Stream) oder ihren Abruf im Internet zu ermöglichen (z.B. über On-Demand). Zuwiderhandlungen stellen Verstöße gegen das Urheberrechtsgesetz (UrhG) sowie eine Verletzung des Allgemeinen Persönlichkeitsrechts des Dozenten/der Dozentin dar und werden entsprechend geahndet. Darüber hinaus macht sich der/die Zuwiderhandelnde gemäß § 201 Strafgesetzbuch (Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes) strafbar.

Zur weiteren Information empfehle ich die Lektüre des verlinkten Beitrags von Buchmüller und Hohl.